Donnerstag, 17. Dezember 2015

würziges Salatdressing

Dieses Salatdressing eignet sich wunderbar
für alle Arten von Salaten:
Rohkostsalat
Blattsalat
gemischter Salat
Nudelalat
Tomatensalat
Wurstsalat
Käsesalat
....
 
Zur Vorratshaltung das Dressing einfach in eine saubere Flasche
mit Schraubverschluss füllen und in den Kühlschrank stellen.
 
 

würziges Salatdressing
( ca. 650 ml)
 
Zutaten:
 
1/2 kleine Zwiebel
350 ml Wasser
20 g Salz oder Kräutersalz
30 g Zucker
etwas Pfeffer
150 ml Essig
120 ml Sonnenblumenöl 
 
  
1. Alle Zutaten in den Topf geben und mixen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10 
 
TIPP:
 Etwa 1 Woche im Kühlschrank haltbar... vor dem Gebrauch kurz schütteln
 
 

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Paprika - Brotpfanne

Altes Brot?
Mag eigentlich keiner mehr so gern...
Hier habe ich eine tolle Idee, wie man
Brotreste wunderbar zu einem Mittagessen zaubern kann!

Paprika-Brotpfanne
(4 Portionen)
 
Zutaten:

ca. 150 g altbackene Brotreste
(z.B. Semmeln/Brötchen, Brezen, Seelen, Brot o.ä.)
4 Eier
250 ml Milch
2 Paprika
1 Zwiebel
100 g Käse (Emmentaler, Gouda o.ä.)
Salz, Pfeffer, Paprika süß, geräucherter Paprika
etwas Öl
 
 1. Käse in Stücken im Topf zerkleinern 
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
Käse dann zur Seite Stellen
 
 2. Brotreste in den Topf geben und zerkleinern 
15 Sekunden, Geschwindigkeit 6
 
  
3. Eier und Milch dazugeben und vermischen
20 Sekunden, Geschwindigkeit 3
 Die Brot/Eier/Milch Mischung nun 1/2 Stunde ziehen lassen

In dieser Zeit
die Paprika in Würfel schneiden, die Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben
schneiden (alternativ würfeln)
 
 4. In einer Pfanne Öl erhitzen, die Zwiebel und Paprika andünsten.
Die Brot/Eier/Milch Mischung in die Pfanne zugeben und scharf anbraten.
Kurz vor dem Servieren den Käse unterheben und kurz schmelzen lassen.

TIPP:
Dazu passt ein Salat.
 
 
 

Rettich-Salat luftig und leicht



Rettich-Salat
luftig und leicht
(4 Portionen)
 
Zutaten:
1 mittelgroßer Rettich (etwa 400/500 g)
2 EL Essig
100 g "Skyr" (alternativ Frischkäse oder Quark)
2 EL 8-Kräuter-Mischung TK
2 TL Honig
Salz, Pfeffer
  
1. Rettich schälen und in Stücken in den Topf geben, Essig, Skyr, Honig,
Salz und Pfeffer dazu und zerkleinern
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6
  
2. 8-Kräuter-Mischung dazugeben und kurz vermischen
5 Sekunden, Geschwindigkeit 2 
 
 
TIPP:
Für die leichte Küche eignet sich wunderbar
"SKYR"...ein fettarmes Joghurt-Erzeugnis, schmeckt
wie Joghurt und hat eine stichfeste Konsistenz

 

Blumenkohl-Paprika-Salat


Blumenkohl-Paprika-Salat
(4 Portionen)
 
Zutaten:

250 g Blumenkohl (ca. 1/2 Kopf)
150 g Paprika (= ca. 1 Stück)
10 ml Sonnenblumenöl
20 ml weißer Balsamico
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer (ideal: Kubebenpfeffer)
30 g Pinienkerne
 
 1. Das Gemüse putzen und in Stücken mit den anderen Zutaten in den Topf geben 
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6
 
TIPP:
Low Carb Abendessen:
diesen Salat mit kurz gebratenem Puten-/Hühnerfleisch genießen
 

Montag, 14. Dezember 2015

Chai-Tee


Chai-Tee
(2 Portionen)
 
Zutaten:
 
1 kleines Stück Zimtrinde
(einfach etwas abbrechen, ca. 2 cm)
2 Nelken
2 Körner Kubebenpfeffer
1 Messerspitze gemahlener Kardamom
2 gehäufte TL schwarzer Tee
2 TL Honig
1 dünne Scheibe Ingwer
350 ml Wasser
200 ml Milch (3,5%)

 
 1. Die Gewürze in den Topf geben und grob zerkleinern
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6
 
 2. Die restlichen Zutaten wie schwarzer Tee, Ingwer, Honig, Wasser und Milch dazugeben
und erhitzen 
9 Minuten, Geschwindigkeit 3, 90 °C

3. Den Chai-Tee durch ein Sieb gießen und heiß genießen

TIPP:
Den Chai-Tee kann man auch in doppelter Menge zubereiten,
abkühlen lassen und im Kühlschrank bis zum nächsten Tag aufheben.
Einfach wieder erwärmen und ohne Aufwand genießen!

 

Ananas-Curry-Aufstrich

Ich verspreche euch hiermit
eine
absolute
Geschmacksexplosion!!!!
 

Ananas-Curry-Aufstrich
 
Zutaten:

2 Scheiben Ananas aus der Dose, gut abgetropft
200 g Frischkäse
100 g Sauerrahm
1/2 TL Curry
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Salz
 
 
1. Alle Zutaten in den Topf geben und mixen  
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6
 
 TIPP:
Dieser Aufstrich ist lecker auf Weißbrot, aber auch als Dip
zu gebratenem Fleisch, Raclette, Fondue etc.
 

Eischnee steif schlagen - geht das?

Klare Antwort:
 
Ja, ja, ja, ja, ja!!!
 
 
Gerüchte halten sich ja oft hartnäckig...eines
davon ist, dass man in solch einer Küchenmaschine
kein Eiweiß schlagen kann...
 
hier trete ich den Gegenbeweis an:
 
5 Eiweiß
Rühreinsatz montieren!
4 Minuten, Geschwindigkeit 4
 

 
Mögliche Ursachen wenn es nicht klappt:
 
 - das Eiweiß ist nicht sauber, heißt: beim Trennen ist
etwas vom Eigelb mit hinein geflossen
 
- der Topf, das Messer oder der Rühreinsatz sind nicht fettfrei:
am Besten du nimmst nur einen frisch und gründlich (!) gespülten Topf
um das Eiweiß steif zu schlagen...denn Fett verhindert nun einmal, dass
das Eiweiß fest wird...
 
- das Ei ist nicht mehr frisch
 
 
meine Herzküche bei facebook

Meine Kaffeemühle!

Kindheitserinnerung: Mama füllt in eine elektrische Kaffeemühle
die Kaffeebohnen hinein, macht einen Mordslärm und schüttelt
das Gerät in der Luft herum...
Heute:
 
 
 
 
100 g Kaffeebohnen in die Supercook SC110 füllen
 
2 Minuten, Geschwindigkeit 10
 
 
Fertig ist das frisch gemahlene Kaffeepulver.


meine Herzküche bei facebook


Freitag, 11. Dezember 2015

Tomatensoße a la Opa

Heute gibt es mal wieder ein jahrelang erprobtes
Familienrezept.
In 10 Minuten ist beides fertig: Nudeln und Soße, wahrlich ein "Fix-Gericht", und
gesund, ganz ohne Päckchenpulver ;)
 
Mit dieser Soße kann man auch wunderbar überbackene Maultaschen zaubern....
 

Tomatensoße a la Opa
(4 Portionen)
 
Zutaten:
 
 400 g passierte Tomaten
25 g Butter
35 g Mehl
150 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
Pfeffer
 
 
1. Passierte Tomaten, Wasser (ich nehme immer die Flasche/Tetrapak und spüle mit dem Wasser die Reste raus), Butter, Mehl, Salz, Zucker und Pfeffer in den Topf geben und mixen.
20 Sekunden, Geschwindigkeit 8
 
2. Nun die Soße kochen.
10 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C

TIPP:
Dazu passen Maccharoncini
 
 

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Karotten-Rohkost mit Senf-Sauerrahm-Dressing

Deine Zeit das Mittagessen vorzubereiten ist knapp?
Salat? Zu viel Arbeit!!!
 
Hier ein Beispiel wie du in wenigen Sekunden einen
leckeren gesunden Rohkost-Salat zauberst:
 
 
 
Karotten-Rohkost mit Senf-Sauerrahm-Dressing
 
Zutaten:
250 g (entspricht ca. 5 mittelgroßen) Karotten
1 EL 8-Kräuter-Mischung TK
 
 
Die Karotten schälen und in Stücke schneiden.
 
Karotten und Dressing in den Topf geben und mixen:
20 Sekunden, Geschwindigkeit 8
 
Kräuter darüber geben, fertig!!!
 
 

Kartoffelpürree, unser liebstes

Dieser Kartoffelbrei war mein erster Versuch und wirklich köstlich.
Das Rezept hier zaubert eine wahrhaft fluffiges Kartoffelpürree und ist "unser liebstes"!



Kartoffelpürree, unser liebstes
(4 Portionen)
 
Zutaten:
 
 1000 g Kartoffeln
250 ml Milch
250 ml Wasser
2 TL Salz
frisch geriebene Muskatnuss
 
 
1. Kartoffeln schälen und würfeln
 
2.  Milch, Wasser, Salz und Muskatnuss mit den Kartoffeln in den Topf geben und kochen
35 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C
 
 

Kreire deine eigenen Rezepte auf www.supercook.me

 
Heute möchte ich euch mal zeigen, wie man
auf
eigene Rezepte kreiren kann:
 
Grundvoraussetzung ist natürlich die Registrierung.
 
Wer eine SUPERCOOK besitzt gibt bei der Registrierung einfach seine
Produktnummer ein (diese steht auf der Rückseite des YUMIS).
 
Wer (noch) keine SUPERCOOK besitzt kann sich auch einfach nur
mit seinen persönlichen Daten anmelden und hat so zugriff auf
alle Rezepte dieser Datenbank.
Hier habe ich alle Rezeptdaten für "Haferporridge" eingetragen.
Für alles gibt es eine Spalte, das erleichtert die Eingabe sehr.
Auch beim Zubereitungstext wird man wunderbar geführt.
Die Bedienung dieses Kreations-Tools ist - finde ich - selbst erklärend.
 
Und jetzt kommt was ganz Spannendes!
Wenn Du auf "Vorschau" klickst
(habe ich links eingekreist)
dann...

...zeigt dir das Tool an, wie dein Rezept auf deinem
und anderen YUMIS erscheint.

...so kannst Du dich in der Vorschau durch
alle Seiten klicken...

...und genau überprüfen, ob deine Angaben korrekt, in richtiger
Reihenfolge und - vor allem! - verständlich sind.

Sollte irgendwas nicht passen, so kannst du das
ganz einfach nochmal abändern.

Klickst du beim Speichern auf das Feld
"Ja, ich bestehe auf meine Namensnennung im Rezept"
erscheint dieser dann auch auf dem
YUMI Bildschirm...
 
Cool, oder?
 
 


Sonntag, 6. Dezember 2015

Nudelauflauf vegetarisch

Nudelauflauf ist immer etwas feines!
Dieses Rezept bekommt seine besondere Würze durch die Sojasauce
und Vollkorn-Nudeln machen diesen Auflauf zu einer
hochwertigen und, nicht zu verachten: lang sättigenden Hauptspeise!



Nudelauflauf vegetarisch
(4 Portionen)
 
Zutaten:

400 g Vollkorn - Nudeln
150 g Emmentaler
3 Tomaten
1 Paprika
150 g TK-Erbsen
10 Cocktail-Tomaten
1/2 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Öl
200 ml Wasser
300 ml Sahne
15 g Tomatenmark
1 TL Instant-Gemüsebrühe
1 EL Sojasauce (würzig)
1 TL Salz
1 EL italienische Kräuter (TK)
15 g Speisestärke
Pfeffer, Muskat 

1. Die Vollkorn-Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Nach dem Kochen in eine Auflaufform geben.
 
 2. Emmentaler in Stücken in den Topf geben und zerkleinern.
Den Käse zur Seite stellen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
 
3.  Zwiebel und Knoblauch zerkleinern:
5 Sekunden, Geschwindigkeit 6
  
4. 1 EL Öl dazugeben und andünsten: 
3 Minuten, Geschwindigkeit 1, 130 °C
  
5. Wasser, Sahne, Tomatenmark, Instant-Gemüsebrühe, Sojasauce und Gewürze
in den Topf geben und aufkochen:  
6 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C

6. In dieser Zeit die Cocktailtomaten halbieren und die Tomaten und Paprika würfeln.

7. Die Tomaten, Paprika und TK-Erbsen mit den Nudeln in
der Auflaufform vermengen.

8. Die Soße darüber geben, den Emmentaler darüber streuen und
im Ofen 35 Minuten backen
175 °C, Ober-/Unterhitze
 

Samstag, 5. Dezember 2015

Senf-Sauerrahm-Dressing

Ein Dressing wie im Restaurant!

Ab sofort gibt es 2x täglich
- auch an faulen Tagen ;) -
einen köstlichen Salat


Senf-Sauerrahm-Dressing
(ergibt ca. 400 ml)
 
Zutaten:
 
80 ml Kressi-Essig
100 ml Wasser
1 EL Instant-Gemüsebrühe
100 ml Sonnenblumenöl
200 g Sauerrahm
30 g mittelscharfer Senf
Salz, Pfeffer

 
1. Essig, Wasser und Instant-Gemüsebrühe in den Topf geben und kochen 
5 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C
 
2. Öl, Sauerrahm, Senf, Salz und Pfeffer dazugeben und verrühren
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6
 
 TIPP:
Noch warm in eine Flasche abfüllen und nach dem
Abkühlen im Kühlschrank lagern. So hat man die
ganze Woche über ein fertiges Salat-Dressing ohne
unerwünschte Zusatzstoffe vorrätig!
 
 
 

Schokoladen-Marzipan-Pulver


 
Schokoladen-Marzipan-Pulver
 
Zutaten:

150 g Marzipan in Stücken gefroren
100 g Zucker
100 g Zartbitter-Schokolade
50 g Kakao
20 g Vanillezucker
 
 
 1. Zucker pulverisieren.
Danach Zucker zur Seite geben.
15 Sekunden, Geschwindigkeit 9
 
 
2. Schokolade in Stücken in den Topf geben und zerkleinern.
Danach die Schokolade zum Zucker geben.
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
 
3. Das gefrorene Marzipan in Stücken in den Topf geben und zerkleinern.
25 Sekunden, Geschwindigkeit 10 
 
4. Zucker, Schokolade, Kakao und Vanillezucker zum Marzipan in den Topf geben und vermengen.
20 Sekunden, Geschwindigkeit 9
 

TIPP:
Zur Aufbewahrung fülle ich das Pulver in ein Glas mit Schraubdeckel.
Das Schokoladen-Marzipan-Pulver eignet sich hervorragend
als Geschenk aus der Küche.

PDF und
Rezeptlink zum Download auf dein YUMI



heiße Schokolade mit Marzipan
(1 Portion)

Zutaten:

200 ml Milch
 2 EL Schokoladen-Marzipan-Pulver



1.Milch und Schokoladen-Marzipan-Pulver in den Topf geben und erhitzen
4 Minuten, Geschwindigkeit 2, 75 °C

2. Die Milch aufschäumen
25 Sekunden, Geschwindigkeit 8






 

Tomatenreis

Dieses Gericht zeigt das problemlos mit Stufe 1 gekocht werden kann, die Reiskörner
bleiben ganz wie man hier auf dem Foto erkennen kann.
Fehlender Linkslauf?
Ich vermisse ihn bei meiner SUPERCOOK SC110 nicht!


Tomatenreis
(4 Portionen)
 
Zutaten:

250 g Reis
2 Paprika
1/2 Zwiebel
1 große Karotte
1 EL Öl
400 g passierte Tomaten
400 ml Wasser
1 TL Instant-Gemüsebrühe
 1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer, Paprika, Kurkuma 

 
1. Paprika, Karotte und Zwiebel in Stücken in den Topf geben und zerkleinern
10 Sekunden, Geschwindigkeit 7
  
2. Alles mit dem Schaber nach unten schieben, Öl dazugeben und andünsten
3 Minuten, Geschwindigkeit 2, 130 °C
 
 3. Die passierten Tomaten, das Wasser und die Gewürze hinzufügen, dann den Reis (ungekocht) dazugeben und kochen 
35 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

4. Den Tomatenreis abschmecken, das Lorbeerblatt entfernen und servieren.


TIPP:
Tomatenreis passt zu Fleisch, Fisch oder kann auch
mit einem Salat als Beilage als
vegetarisches Hauptgericht gereicht werden!


 

Freitag, 4. Dezember 2015

Paprika-Schafskäse-Aufstrich

 
 

Paprika-Schafskäse-Aufstrich
 
Zutaten:
 
 200 g Schafskäse
50 g Butter
1 Paprika
1/2 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
3 TL Kräuter (8-Kräuter-Mischung, Petersilie o.ä.)
Salz, Pfeffer 
 
1. Alle Zutaten in den Topf geben und vermengen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6
 
  

Karotten-Ingwer-Suppe mit Mango

Mit Mango kochen?
Oh ja, das geht!
Mein erster Besuch in einem indischen Restaurant
hat mich dazu inspiriert.
Köstlich!
Versprochen!


Karotten-Ingwer-Suppe mit Mango
(2 Portionen)
 
Zutaten:

300 g Karotten
20 g Zwiebel
10 g Ingwer
2 EL Sonnenblumenöl
400 ml Wasser
2 TL Instant - Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
1/2 Mango
1 Limette (Saft davon)
Salz, Szechuan-Pfeffer
  
1. Karotten in Stücken, Zwiebel und Ingwer (geschält) zerkleinern:
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6
  
2. Sonnenblumenöl dazu geben und andünsten 
3 Minuten, Geschwindigkeit 2, 130 °C
 
3. Wasser, Instant-Gemüsebrühe und Kokosmilch dazugeben und kochen  
10 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C

4. Die Mango schälen und würfeln
 
 5. Die Suppe pürieren 
20 Sekunden, Geschwindigkeit 9
 
6. Nun die Mangowürfel und den Limettensaft dazugeben und nochmals
kurz erhitzen
  3 Minuten, Geschwindigkeit 1, 90 °C

7. Die Suppe mit Salz und Szechuan-Pfeffer abschmecken

 
 

Gyros-Nudelauflauf

Dieser Auflauf eignet sich hervorragend für "kochfaule" Tage...
...und trotzdem hat die Familie ein
vollwertiges schmackhaftes Gericht auf dem Teller!
 
 

Gyros-Nudelauflauf
(4 Portionen)
 
Zutaten:

250 g Nudeln
500 g Gyros küchenfertig vom Metzger
150 g Emmentaler
2 Paprika
1 Dose Mais 
 400 g passierte Tomaten
250 ml Sahne
100 g Schmelzkäse (alternativ Frischkäse)
150 ml Wasser
 
 (Da das fertig gewürzte Gyros je nach Metzgerei
 in der Würzung sehr unterschiedlich ausfällt würze ich
 den Auflauf bei Bedarf auf dem Teller mit Salz und Pfeffer nach)
 
1.Nudeln ungekocht und Gyros (nicht vorgebraten!) in eine Auflaufform geben 
 
2. Käse in Stücken in den Topf geben und zerkleinern,
danach den Käse zur Seite stellen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
  
3. Paprika in großen Stücken in den Topf geben und zerkleinern,
zusammen mit dem Mais in die Auflaufform geben
10 Sekunden, Geschwindigkeit 7
  
4. Passierte Tomaten, Sahne, Schmelzkäse und Wasser in den Topf geben und kurz verrühren
5 Sekunden, Geschwindigkeit 8

4. Nun die Soße kochen 
5 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C

5. Die Soße in die Auflaufform geben und alles miteinander vermengen

6. Den Auflauf backen
Heißluft, 170 °C, 45 Minuten

7. Jetzt den Käse auf den Auflauf geben und weitere 10 Minuten überbacken
 
 
 

Montag, 30. November 2015

Schoko - Muffins


Schoko - Muffins
(12 Portionen)
 
Zutaten:

80 g Blockschokolade
100 g Vollmilch-Schokolade
100 g weiche Butter
150 g Dinkelmehl Type 630
4 Eier
50 g Zucker
1 TL Zimt
1 EL Back-Kakao
1/2 Päckchen Backpulver 
 
1. Die Schokolade in Stücke brechen und zerkleinern
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8 
 
2. Die restlichen Zutaten dazugeben und mit Hilfe des Spatels verrühren
4 Minuten, Geschwindigkeit 4
 
3. Den Teig in eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffin-Form gleichmäßig verteilen
und bei Ober-/Unterhitze,  175 °C, 20 bis 25 Minuten backen
 
PDF und
Rezeptlink zum Download auf dein YUMI
 
 

Samstag, 28. November 2015

Die Libra-Waage

 
Heute gibt es mal kein Rezept.
Heute stelle ich euch die Libra Waage etwas genauer vor.
 
Die Libra-Waage ist im Lieferumfang der
SUPERCOOK SC110
inklusive
Die Waage ist so konzipiert, dass sie exakt auf dem Motorblock
plaziert ist und dort stabil aufliegt.
Libra-Waage siehe Pfeil
 
Das Unterteil der Waage mit Digital-Display besteht aus Kunststoff,
die Wiegefläche aus pflegeleichtem satiniertem Glas.
 
Zur Benutzung empfiehlt es sich die Waage
herunter zu nehmen und zum Wiegen auf die Arbeitsfläche zu stellen.
 

Nach einigen Anlauf-Schwierigkeiten liebe ich diese Waage nun sehr.
Ich war einfach zu zart am Anfang zur Waage...
EDIT: ...und man lernt nie aus!
Die Libra Waage arbeitet mit Sensoren, einfach schwach
darüberstreichen und schon reagiert sie!
Auch Übung macht hier den Meister...ich musste etwa 5x üben...
nun habe ich gelernt: mit einem beherzten Druck auf die Sensor-Taste drücken
und schon macht sie was sie machen soll.

Auch musste ich mich erst daran gewöhnen, dass ich den Topf genau so hinstelle,
dass ich das Display auch sehe...das ist eigentlich kein Problem...man
muss nur wissen, dass der Topf einfach nicht mittig gestellt werden
kann, sondern etwas nach hinten versetzt.
Das Messergebnis wird dadurch nicht negativ beeinflusst.
Die Waage wiegt trotzdem äußerst genau...dazu später mehr.

Für uns Europäer gibt es die Möglichkeit in Gramm (g) zu wiegen,
oder was ich sehr schätze: auch in Milliliter (ml).
  

 
Um umzustellen muss ich nur einfach links auf den Sensor "Unit" drücken...
auch während des Vorgangs funktioniert das OHNE dass die Waage ungewollt
auf "0" setzen würde.
 
Möchte ich nun zuwiegen, drücke ich einfach
 "Tare" und die Anzeige ist auf "0" gestellt.
 
 
Die Libra-Waage ist sehr fein eingestellt...Gramm-Genau wiegt sie
in 1 g Schritten bis unglaubliche 5000 g!
 
Sie reagiert sehr schnell auf jedes kleinste Körnchen das ich zufüge...meine
bisherige Küchenwaage war da nicht so schnell.
 
Fazit:
 
Sie ist klein, kompakt, sehr genau und stark!
Was will man mehr?
  
 

Freitag, 27. November 2015

Kindermund

 
Nach einer Woche SUPERCOOK SC110 in meiner Küche
 
sprach meine Tochter ganz versonnen:
 
"Ach Mama...weißt Du...das ist so wie wenn ich ein neues Kuscheltier
habe...dann habe ich nur noch das lieb ...und kümmere mich nur noch immer um dieses..."
 
 
Nein, nein...keine Angst: ich vernachlässigte nicht meine Kinder...
sondern nur den Backofen...und den Herd...und die (traditionelle) Küchenmaschine....
 
...und:
es gab lauter lecker Sachen bei uns!
 
 
 
 


Marzipan - Milchreis

SUPERCOOK inspiriert!
 
Du liebst Marzipan?
Du liebst Zimt?
Du liebst warmen Milchreis?
 
Dann ist das DEIN Rezept!
 

Marzipan - Milchreis
(2 Portionen)
 
Zutaten:
 
500 ml Milch
125 g Milchreis
80 g Marzipan in Stücken
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz 
  
1. Milch, Milchreis, Marzipan und Salz in den Topf geben und kochen
30 Minuten, Geschwindigkeit 2, 90 °C
 
 TIPP:
Da Marzipan bereits sehr viel Zucker enthält habe ich auf die
Zugabe von Zucker verzichtet...wahre Naschkatzen können natürlich
gerne noch etwa 50 g Zucker hinzufügen

 

Kartoffelbrei - Stampfkartoffeln

Das ist mal ein Kinder-Essen!!!
 
So ist der Ablauf:
 
Die Erbsen und Karotten habe ich vorab im Vapore gedünstet:
einfach frische Karotten schälen und in dünne Scheiben hobeln, TK-Erbsen dazu.
Mit Instant-Gemüsebrühe würzen.
750 ml in den Topf geben und 20 Minuten bei 120 °C kochen.
In eine Schüssel geben, abdecken und im Ofen bei 100 °C warmhalten.
 
Während das Gemüse dünstet schäle ich die Kartoffeln
und schneide sie in Würfel (ca. 3x3 cm groß).
 
Sobald das Gemüse fertig ist bereite ich den Kartoffelbrei nach Rezept zu.
 
Während die Kartoffeln kochen brate ich die Fischstäbchen
ganz langsam in der Pfanne aus.
 
Fertig!
 

Kartoffelbrei - Stampfkartoffeln
(4 Portionen)
 
Zutaten:
400 g Milch
800 g Kartoffeln
40 g Butter
Salz, Muskat 
 
 
 1. Milch, geschälte und gewürfelte Kartoffeln, Butter, Salz und Muskat
in den Topf geben und kochen
30 Minuten, Geschwindigkeit 2, 90 °C

 

Obst-Smoothie mit Grün

5 am Tag...
die Empfehlung der DGE
(= Deutsche Gesellschaft für Ernährung) einzuhalten
ist manchmal gar nicht so leicht im Alltag.
Seit meiner Ernährungsumstellung vor etwa einem Jahr
merke ich, dass ich oft ein großes Problem damit habe
dieser Empfehlung zu folgen.
Zu oft locken viele Kohlenhydrate und machen so sehr satt,
dass der Appetit auf Obst- und Gemüse gebremst wird.
Meine Lösung:
Der Semmel Adieu sagen und morgens einen Smoothie genießen!
 
Mit diesem Obst-Smoothie kannst Du bereits
3 Handvoll abhaken:
2 Handvoll Obst, 1 Handvoll Gemüse (in Form von Salat).

Und was macht das Leinöl im Rezept?
1 EL Leinöl täglich versorgt uns mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren!
Wichtig beim Leinöl:
frisch muss es sein!
Dann schmeckt es auch äußerst köstlich!


Obst-Smoothie mit Grün
( 2 Portionen)
 
Zutaten:
1/4 Ananas
1 Banane
1 Kaki
Limettensaft von 1 Limette
2 Handvoll grüner Salat 
2 EL Leinöl
 
1. Zutaten in dieser Reihenfolge in den Topf geben:
Ananas, Banane, Kaki, Limettensaft, Salat, Leinöl 
60 Sekunden, Geschwindigkeit 10 
 

Mittwoch, 25. November 2015

Kürbis-Kokos-Mus

Jedes Jahr zur Kürbiszeit in MUST-HAVE:
Kürbis-Kokos-Mus
 
Es lohnt sich dafür den Muskat-Kürbis zu kaufen.
Dieser muss zwar geschält werden, dafür besticht er mit seinem wunderbar
weichen Fruchtfleisch mit sanftem Melonen-Aroma.
 
Kombiniert mit Kokosmilch...göttlich...versprochen!
 
Kürbis-Kokos-Mus
 
Zutaten:
600 g Muskat-Kürbis geschält und gewürfelt
200 ml Kokosmilch
1/2 TL gemahlene Vanille
1 Zitrone / Saft daraus
250 g Gelierzucker 3:1
 
1. Kürbiswürfel, Kokosmilch, gemahlene Vanille, Zitronensaft und
Gelierzucker in den Topf geben und zerkleinern:  
20 Sekunden, Geschwindigkeit 9
  
2. Nun das Mus einkochen:  
25 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C
 
 3. Das Mus nochmals pürieren:  
20 Sekunden, Geschwindigkeit 8 
 

Gemüse-Smoothie

Letzte Woche habe ich meine Liebe zu Smoothies entdeckt!
 
Ein leichtes "Abendessen", kalorienarm, Low Carb, vitalstoffreich und sehr sättigend ist
dieser Gemüse-Smoothie.
 
Die SUPERCOOK SC110 verfügt über 20.000 Umdrehungen pro Minute und
ersetzt damit einen Hochleistungsmixer.
Das Zerkleinern von Salaten, Grünkohl, Spinat oder ähnlichem,
welches eine hohe Umdrehungszahl erfordert, schafft sie spielend leicht.
 
Das Beste: wieder ein Gerät, das du aus deiner Küche verbannen kannst
...oder gar nicht erst anschaffen brauchst!
 

Gemüse-Smoothie
(2 Portionen)
 
Zutaten:
1 Lauchzwiebel
1 kleine Stange Sellerie
2 Tomaten
1/2 Paprika
2 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz
 1 Handvoll Blattsalat
(z.B. Eissalat, Winter-Portulak, Spinat, Feldsalat)
5 Basilikumblätter
1,5 Messbecher Wasser
 
 1. Zutaten in Stücken und genau in dieser Reihenfolge in den Topf geben:
Lauchzwiebel, Stangensellerie, Tomaten, Paprika,
Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Basilikum, Blattsalat, Wasser
und mixen:  
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
  
2. Die Zutaten mit dem Spatel herunterschieben und nochmals mixen: 
30 Sekunden, Geschwindigkeit 10, 0 °C

TIPP:
Je nachdem wie groß die Stücke am Anfang waren kann es sein, dass
die Mixdauer noch etwas verlängert werden muss: einfach
ein paar Sekunden auf Geschwindigkeit 10 dazugeben. 
 

Cole Slaw...Weißkrautsalat amerikanische Art


Cole Slaw
Weißkrautsalat amerikanische Art
(4 Portionen)
 
Zutaten:
 
300 - 400 g Weißkraut ohne Strunk 
150 g Möhren
40 g Zwiebel
200 g saure Sahne
3 EL Mayonnaise
1 EL Zucker
4 EL Balsamico Bianco
Salz, Pfeffer 
 
1. Weißkraut in Stücken, Möhren in Stücken, Zwiebel, saure Sahne,
Mayo, Zucker, Essig, Salz und Pfeffer in den Topf geben und zerkleinern
15 Sekunden, Geschwindigkeit 8
  
TIPP:
Wer den Salat feiner möchte:
nochmals 5 bis 10 Sekunden, Geschwindigkeit 7 zerkleinern
 

Bananen-Marzipan-Aufstrich mit Zimt

"Meine" persönliche Weihnachtsmarmelade ist
dieses Jahr der Bananen-Marzipan-Aufstrich mit Zimt!
 
Eine Geschmackskombination die wahnsinnig lecker ist.
 
Auf frischem Brot mit echter Süßrahmbutter...ich schmelze dahin...
 
Probiert es einfach selber aus!!!
 

Bananen-Marzipan-Aufstrich mit Zimt
 
 Zutaten:

650 g Bananen ohne Schale
200 g Marzipanrohmasse
1/2 Zitrone / Saft daraus
250 g Gelierzucker 3:1
2 TL Zimt
 
1. Bananen in Stücken, Marzipanrohmasse gewürfelt, Gelierzucker, Zitronensaft und Zimt
in den Topf geben und zerkleinern:  
20 Sekunden, Geschwindigkeit 8
 
 2. Alles mit dem Spatel nach unten schieben und kochen: 
20 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C
  
3. Nochmals kurz durchmixen:  
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8
 
 4. Den Aufstrich in saubere Gläser füllen und heiß verschließen 
 
 

Milchkakao

Milchkakao?
Brauche ich dafür die SUPERCOOK?
 
Ihr werdet staunen wie begeistert eure Kinder und auch Ihr vom Kakao aus
der SC110 sein werdet!
 
Der Kakao ist nicht zu heiß,
und durch das Rühren entfaltet der Kakao sein volles Aroma.
 
Nie mehr Kakao aus der Mikrowelle!!!
 
Übrigens:
Bedenkenlos könnt ihr auch den Kakao so lange warmhalten wie ihr möchtet...einfach
75 °C einschalten und die Zeit verlängern.
 
Nichts brennt an, nichts kocht über...Perfekt!
 

Milchkakao
( 2 Portionen)
 
Zutaten:

500 ml Milch
3 EL Instant-Kakaopulver
 
1. Milch und Kakaopulver in den Topf geben und erhitzen 
5 Minuten, Geschwindigkeit 2, 75 °C
 
 

Erdnuss-Schoko-Pudding


Erdnuss-Schoko-Pudding
( 4 Portionen)
 
Zutaten:

100 g Schokolade-Erdnuss
500 ml Milch
35 g Speisestärke

 
1. Schokolade in Stücke brechen, in den Topf geben und zerkleinern:  
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
 
 2. Den Rühreinsatz einsetzen. Milch und Speisestärke dazugeben und kochen 
6:30 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C
 

Zitronen- / Orangenzucker

Winterzeit ist bei mir auch immer Zitronen- und Orangenzeit.
 
Wenn es kalt ist liebe ich heiße Zitrone.
 
Orangen sind gesund, versorgen uns mit wichtigen Vitaminen und schmecken einfach lecker.
 
Rohkostsalate schmecken besonders gut mit Zitronen- oder Orangensaft verfeinert
und für die Aufnahme von pflanzlichem Eisen z.B. aus roter Bete benötigt unser Körper Vitamin C.
 
Auch viele Plätzchenrezepte verlangen nach Zitronensaft oder Schalenabrieb.
 
Ihr seht: Zitrusfrüchte sind ein Allrounder!
 
Da ich immer Bio-Qualität nutze verwende ich sehr gerne die Schale zur Zubereitung
von Zitronen oder Orangenzucker, denn ich meine: die Schalen sind für den Müll viel zu schade!
 
Mit der SUPERCOOK ist dieser in Sekundenschnelle zubereitet:
 
 
Zitronen- / Orangenzucker

Zutaten:

4 Bio-Zitronen oder Bio-Orangen
200 g Zucker
 
 1. Die Zitronen / Orangen gründlich waschen und dünn schälen
 
2. Die Schalen mit dem Zucker in den Topf geben und zerkleinern:  
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
 
3. Alles mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals zerkleinern:
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10