Montag, 10. April 2017

Orangen-Maracuja-Gelee


Orangen-Maracuja-Gelee
(ca. 4 Gläser)

Zutaten:

9 Orangen
1 Zitrone
6 Maracuja
300 g Zucker
1 Beutel Gelfix 2:1

1.Die Orangen und Zitrone auspressen und den Saft durch
ein Sieb passieren. Den Saft in den Topf füllen. 

2. Das Fruchtfleisch der Maracujas durch ein Sieb passieren.
In den Topf füllen.

3. Zucker und Gelfix dazugeben und vermischen 
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8

4. Die Masse nun einkochen
10 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

5. Heiß in Marmeladengläser füllen und verschließen


Tipp:
Die Maracujas sind reif wenn Ihre Aussenhaut schön
schrumpelig ist!


Noch mehr süße Köstlichkeiten gefällig?
Mango-Maracuja-Aufstrich
Tropical-Aufstrich
Kürbis-Kokos-Mus



Mittwoch, 29. März 2017

Senf-Ei-Aufstrich


Senf-Ei-Aufstrich
(4 Portionen)

Zutaten:

4 Eier hart gekocht, kalt
280 g Quark
30 g Majo
15 g Senf
3 EL Milch
2 EL Dill (TK)
Salz, Pfeffer

1. Die Eier mit den restlichen Zutaten in den Topf geben und zerkleinern 
5 Sekunden, Geschwindigkeit 5

TIPP:
Der Aufstrich schmeckt total lecker auf frischem Roggenmischbrot

Montag, 27. März 2017

würzige Tomatensoße


würzige Tomatensoße
(4 Portionen)

Zutaten:

150 g Parmesan
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
400 ml passierte Tomaten
100 ml Wasser
1 EL Tomatenmark
1 TL gekörnte Gemüsebrühe
je 1 TL Thymian, Majoran, Oregano, Liebstöckl
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer


1. Parmesan in Stücken in den Topf geben und zerkleinern 
10 Sekunden, Geschwindigkeit 9
Den Käse umfüllen und zur Seite stellen

2.  Zwiebel und Knoblauch zerkleinern
6 Sekunden, Geschwindigkeit 6

3. Olivenöl dazugeben und andünsten 
1 Minute, Geschwindigkeit 1, 130 °C

4. Passierte Tomaten, Wasser, Tomatenmark und Gewürze dazugeben und kochen 
5 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

5. Das Lorbeerblatt entfernen und die Soße kurz pürieren
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8

Die Soße mit Spaghetti und dem Parmesan servieren

meine Herzküche bei Facebook

Sonntag, 26. März 2017

Bèchamel


Bèchamel-Sauce

Zutaten:

50 g Butter
80 g Mehl
600 ml Milch
Salz und Muskat

1. Butter im Topf schmelzen lassen  
1:30 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

2. Mehl dazugeben 
1 Minute, Geschwindigkeit 1, 100 °C

3. Milch dazugeben und mixen 
5 Sekunden, Geschwindigkeit 5
danach kochen
8 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C
Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken


TIPP:
Bèchamelsauce passt zu Lauch- / Blumenkohl-/ oder Brokkoligemüse
Auch in der klassischen Lasagne ist Bèchmelsauce traditionell enthalten.

Freitag, 24. März 2017

Hühnerfrikasse à la Oma

Sehr gerne essen wir Hühnerfrikasse so wie ich es
von Oma kenne. Und so stand schon lange auf meiner
to-cook-Liste: unser Familien-Rezept für Supercook schreiben!
Endlich ist es so weit und ich darf euch heute präsentieren:


Hühnerfrikassee
à la Oma
(6 - 8 Portionen)

Zutaten:

1 Suppenhuhn gekocht, das abgelöste Fleisch davon
100 g Karotten in Scheiben
100 g TK-Erbsen
1 Glas Spargel in Stücken
50 g Champignons in Scheiben
600 ml Hühnerbrühe
100 ml Sahne oder Milch
100 ml Weißwein alternativ 50 ml Cognac oder Sherry
4 EL Mehlbutter
3 TL Kapern / Glas
1 TL Kapernsud
1 TL gekörnte Brühe
Salz, Pfeffer

1. Erbsen und Karotten in den Topf geben.
Die Hühnerbrühe, gekörnte Brühe, Salz und Pfeffer dazugeben und kochen    
10 Minuten, Geschwindigkeit 1, 95°C

2. Den Weißwein (oder Cognac/Sherry) und Mehlbutter dazugeben und kochen
3 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

3. Sahne, Spargel, Pilze, Hähnchenfleisch Kapern und Kapernsud unterheben
und weiterkochen
5 Minuten, Geschwindigkeit 1, 90 °C

Dazu passt Reis oder Salzkartoffeln.

TIPP:
Da ich ein ganzes Suppenhuhn verwende ergibt das auch
eine stattliche Menge. Das macht nix, denn ich friere eine
Hälfte einfach ein und habe so immer ein schnelles
TK-Feriggericht - selbstgemacht! - im Gefrierschrank.


Mehlbutter


Ein Basic das ich immer gerne im Kühlschrank habe.
Die Verwendungsmöglichkeiten könnt ihr unter dem Rezept bei den
TIPPs nachlesen!

Mehlbutter
(1 Glas)

Zutaten:

100 g Butter
100 g Mehl

1. Butter und Mehl in den Topf geben und vermischen 
20 Sekunden, Geschwindigkeit 3

2. Nun mit etwas Temperatur vermengen
3 Minuten, Geschwindigkeit 2, 50 °C

In ein sauberes Glas füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank
aufbewahren. Dort hält es sich mehrere Wochen

TIPP:
Mit dieser Butter kann ich Soßen sämig binden:
einfach etwas von der Mehlbutter in der heißen Flüssigkeit auflösen und aufkochen lassen.
 
Mittlerweile nutze ich es auch gerne alternativ zum Backtrennmittel


meine Herzküche bei Facebook

Samstag, 18. Februar 2017

Dinkel-Roggerl

Grundlage für das Rezept ist das beliebte Bürli Rezept.
Das darf natürlich in meiner Rezeptsammlung nicht fehlen
:)
Der Teig lässt sich sehr gut stressfrei vorbereiten!
Viel Spaß beim Backen!

Dinkel-Roggerl

(6 - 8 Stück)

Zutaten:

400 g Dinkelmehl 630er
100 g Roggenmehl 1150er
20 g Hefe
10 g Salz
320 ml Wasser

1. Alle Zutaten in den Topf geben und zu einem Teig verkneten
30 Sekunden, Geschwindigkeit 6

2. Den Teig in eine große Schüssel stellen.
6 bis 12 Stunden
im Kühlschrank ruhen lassen 

Am nächsten Tag:

Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine hitzebeständige Schüssel/Gratinform
mit Wasser gefüllt auf den Ofenboden stellen! 

Den Teig aus der Schüssel nehmen und mit Hilfe
von etwas Mehl zu einer dicken Rolle formen.
6 - 8 Teiglinge abstechen und grob formen.

Auf ein Backblech legen und 20 Minuten im heißen Ofen backen.

TIPP:
1 Prise Bockshornklee verleihen den Roggerln einen wunderbar
würzigen Geschmack!